Zertifiziert.png

Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser.

Güte- und Prüfsiegel

Mit Gütesiegeln bekommt der Verbraucher einen praktischen Rat beim Einkauf.

Als Prüfzeichen oder Prüfsiegel werden grafische oder schriftliche Markierungen an Produkten, bezeichnet, die die Einhaltung bestimmter Sicherheits- oder Qualitätskriterien anzeigen. Je nach Gegenstand werden sie nach einmaliger oder regelmäßig wiederkehrender Prüfung angebracht bzw. erneuert.


AGR.png

Die Aktion Gesunder Rücken e.V. zeichnet mit diesem Siegel ausschließlich Produkte aus, die ihre rückengerechte Konstruktion vor einer unabhängigen Prüfkommission mit Experten aus verschiedenen medizinischen Fachbereichen unter Beweis gestellt haben. Besonders ist dabei die medizinische multidisziplinäre Vorgehensweise, die nicht von Kaufinteressen der Industrie geleitet wird.

Blauer Engel.png

Der Blaue Engel ist ein in Deutschland seit 1978 vergebenes Umweltzeichen für besonders umweltschonende Produkte und Dienstleistungen. Träger des Zeichens ist das Bundesumweltministerium.

CE.png

Laut dem zuständigen Normierungsinstitut CENELEC steht die Abkürzung heute für Conformité Européenne, Europäische Konformität. Damit erklärt der Hersteller, Inverkehrbringer oder EU-Bevollmächtigte gemäß EU-Verordnung 765/2008, „dass das Produkt den geltenden Anforderungen genügt, die in den Harmonisierungsrechtsvorschriften der Gemeinschaft über ihre Anbringung festgelegt sind.“ Die CE-Kennzeichnung ist daher kein Qualitätssiegel, sondern eine Kennzeichnung.

eco.png

Gütesiegel für Produkte, die strengsten Schadstoff- und Emissionsanforderungen nach dem neuesten Stand der internationalen Forschung und Wissenschaft genügen. Solche Produkte sind zuverlässig arm an Emissionen (Ausgasungen) und schädlichen Inhaltsstoffen.

FSC.png

Die FSC-Kennzeichen auf Holz- und Papierprodukten kennzeichnen weltweit zertifizierte Materialien aus verantwortungsvoller Waldwirtschaft, kontrolliertes Holz oder Recyclingmaterial in der dem Kennzeichen entsprechenden zulässigen Zusammensetzung.

Greenguard.png

Zertifizierte Produkte müssen strenge Anforderungen an Emissionen von flüchtigen organischen Verbindungen (VOCs) und Toxizität erfüllen und werden auf unterschiedlichste Chemikalien hin überprüft.

GS.png

Mit dem Siegel Geprüfte Sicherheit (GS-Zeichen) wird einem verwendungsfertigen Produkt bescheinigt, dass es den Anforderungen des § 21 des Produktsicherheitsgesetzes (ProdSG) entspricht, d.h. es soll den Benutzer und Dritte bei bestimmungsgemäßer und vorhersehbarer Verwendung […] vor Schäden an Leib und Leben schützen.

Made in Germany.png

Geographisches-Herkunfts-Gewährzeichen „Möbel Made in Germany“, d.h. Konstruktion, Montage und Qualitätsprüfung finden vollständig in Deutschland statt. Auch der für die Qualität relevante Herstellungsprozess muss überwiegend in Deutschland erfolgen.

Entwickelt und eingeführt hat das Label der VDM, die DGM gemeinsam mit RAL. Die Einhaltung der Anforderungen wird im Auftrag des Verbands der Deutschen Möbelindustrie (VDM) von der Deutschen Gütegemeinschaft Möbel (DGM) überwacht.

Öko control.png

Ein vom ÖkoControl-Verband ökologischer Einrichtungshäuser e.V. herausgegebenes Schadstoff-Prüfsiegel, das gesunde und schadstoffgeprüfte (Massivholz)Möbel und Heimtextilien aus natürlichen Materialien kennzeichnet.

PEFC.png

PEFC ist die Abkürzung für "Programme for the Endorsement of Forest Certification Schemes", also ein "Programm für die Anerkennung von Forstzertifizierungssystemen".

Die Auszeichnung eines Produkts mit diesem Siegel bestätigt, dass die gesamte Produktherstellung - vom Rohstoff bis zum gebrauchsfertigen Endprodukt - zertifiziert ist und durch unabhängige Gutachter kontrolliert wird.

Oeko-Tex_Standard_100_Logo.png

Unter der Markenbezeichnung Oeko-Tex vergibt die Internationale Gemeinschaft für Forschung und Prüfung auf dem Gebiet der Textil- und Lederökologie verschiedene Textilsiegel. Es werden Fasern, Garne, Gewebe, Leder, konfektionierte Endprodukte entlang der textilen Wertschöpfungskette auf gesundheitliche Unbedenklichkeit geprüft.

Der Schriftzug “Confidence in Textiles” ersetzt seit 2016 den seit der Gründung für den Oeko-Tex Standard 100 verwendeten Slogan “Textiles Vertrauen”.

TÜV.png

Geprüft werden können wahlweise verschiedene Bereiche wie die mechanische und elektrische Überprüfung der Produkte, Schadstoffe oder Nachhaltigkeit.

Erteilt wird bei Zertifizierung nicht nur das GS-Zeichen, sondern auch eigene Prüfzeichen zur Schadstoffprüfung.