​Stehlampen zur idealen Homeoffice Ausleuchtung. Nie mehr im Dunklen tappen.


Augen- und Platzprobleme adé. Mit den myHomice Stehlampen leuchtest du deinen Homeoffice Platz ideal aus ohne den Schreibtisch unnötig vollzustellen.


Gut Sehen!

optimale Stehleuchten für dein Homeoffice

Herzlich willkommen in der Kategorie "Stehleuchten" des ersten deutschen Homeoffice Marktplatzes in Deutschland. Hier findest du zahlreiche Leuchten, die mit einem Ergonomie-Index ausgestattet sind und dir anhand der Anzahl der Ergonomie-Blätter aufzeigen, wie gesund du auf ihnen sitzt. Warum das so wichtig ist? Ganz einfach: Weil die gesetzlich vorgeschriebene Homeoffice Ausstattung noch immer eine Grauzone ist. Während im Büro klare Vorschriften gelten, ist das Homeoffice zahlreiche Arbeitnehmer:innen nicht ideal ausgeleuchtet. Deshalb hat myHomice ein attraktives Gutscheinsystem entwickelt, mit dem du als Arbeitgeber:in dein Team eine Summe XXXX für die Homeoffice Ausstattung zur Verfügung stellen und als Arbeitnehmer:in über diese Summe hinaus ergonomisch shoppen kannst. Das hat sowohl viele Vorteile für Arbeitgeber:innen als auch positive Effekte für Arbeitnehmer:innen

Auf dich warten Inhalte zu folgenden Themen: 

  1. Raumbeleuchtung vs. Zusatzbeleuchtung
  2. Welche Funktionen muss meine Stehleuchte für das Büro haben?
  3. Worauf muss ich bei einer Stehleuchte achten?
  4. ​Besser Halogen oder LED – welche Lichtquelle sollte ich für meine Stehlampe auswählen?
Stehlampem (2).png
Stehleuchten

Büro zu dunkel und Schreibtisch zu klein? Ein klarer Fall für eine Stehleuchte!

Hersteller und Anbieter von Stehleuchten

Raumbeleuchtung vs. Zusatzbeleuchtung?

Die räumlichen Gegebenheiten Deines Heimarbeitsplatzes sind entscheidend für die Wahl Deiner Beleuchtung. Ebenso entscheidend sind Deine Homeoffice Möbel – denn auf einem kleinen Schreibtisch ist jeder Zentimeter Arbeitsfläche wertvoll, da sollte eine Leuchte nicht noch zusätzlich Platz beanspruchen. Deshalb ist es manchmal sinnvoll, statt einer Schreibtischlampe eine Stehleuchte zu nutzen, die - geschickt platziert- sowohl Deinen Arbeitstisch als auch Dein Homeoffice optimal ausleuchtet. Hier empfehlen sich Leuchten, die direktes und indirektes Licht kombinieren. Sie geben ihr Licht nicht nur nach unten ab, sondern auch z.B. über einen Deckenfluter indirekt in den Raum, was für eine angenehme Raumatmosphäre sorgt.

Welche Funktionen muss meine Stehleuchte haben für´s Büro?

Du hast schon ein Deckenlicht und möchtest nur Deinen Schreibtisch erhellen? Dann reicht eine Stehlampe mit direktem Lichtspender nach unten völlig aus. Gibt es noch kein ausgereiftes Lichtkonzept für Dein Homeoffice? Dann entscheide Dich für 2-in-1, einer Stehleuchte mit Lichtausfall nach unten und oben. Denn die Kombination aus direktem und indirektem Licht führt zu einer gleichmäßigen Lichtverteilung im Raum und reduziert störende Schatten.

Außerdem empfiehlt sich ein dimmbares Leuchtmittel, um die Helligkeit Deinen Arbeitsaufgaben oder dem Tagesverlauf anzupassen. Es gibt auch schon Modelle mit Tageslichtsensor, die autonom den Stand des Tageslichts adaptieren und dann die Beleuchtungsstärke Deines Homeoffice anpassen. Auch Präsenzmelder können sinnvoll sein, da sie sich je nach Belegung des Arbeitsplatzes ein- und ausschalten, so können bis zu 80 % Strom gespart werden.

Worauf muss ich achten bei einer Stehleuchte?

Die neue Stehleuchte für Dein Homeoffice sollte idealerweise direkt neben dem Schreibtisch platziert sein. Außerdem sollte die Lampe dimmbar sein, um sie der Tageszeit, aber auch Deinen jeweiligen Arbeitsaufgaben anpassen zu können. Zum normalen Arbeiten wird eine Lichtstärke von mind. 500 Lux empfohlen, für Arbeiten an Zahlentabellen oder Zeichnungen sogar 1000 Lux. Bist Du schon etwas älter? Dann tu`Deinen Augen den Gefallen und spendiere mindestens 1500 Lux. Da LED- Leuchten im Home Office Bereich nicht in Lux, sondern in Lumen angegeben werden, empfehlen wir analog mindestens 300-400 Lumen als Arbeitslicht.

Zur Beleuchtung eines Bildschirmarbeitsplatzes sollten nicht ausschließlich Schreibtisch- oder Stehleuchten verwendet werden, da sie zu Direkt- oder Reflexblendung führen können. Es empfiehlt sich stets ein Mix aus Allgemeinbeleuchtung (z.B. Deckenlicht) und Arbeitsplatzbeleuchtung.

Wenn Dir Zusatzfunktionen wichtig sind, solltest Du mit einer Checkliste notieren, was die Stehleuchte können muss… Fernbedienung, Lichtfarben-Wechsler oder Smart-Home-Kompatibilität sind nur einige Spielereien, die Stehleuchten eben auch anbieten können.

Besser Halogen oder LED – welche Lichtquelle sollte ich für meine Stehlampe auswählen?

Bei der Wahl eines Leuchtmittels für Deine Stehleuchte hast Du analog zur Schreibtischleuchte verschiedene Möglichkeiten: Halogen, LED oder Energiesparbirnen. Jede hat ihre Vorteile, wir zeigen Dir welche:

Das klare Licht einer Halogenleuchte ist optimal zum Arbeiten, da es mit seiner warmen, natürlichen Lichtfarbe wohnlich wirkt und trotzdem zur Konzentration beiträgt. Mit Halogen ist eine großflächige Ausleuchtung des Arbeitsplatzes möglich. Sie haben einen mittleren Stromverbrauch und eine Lebensdauer von ca. 2000 Betriebsstunden. Sie sind ebenso wie LEDs dimmbar.

In den letzten Jahren haben sich hauptsächlich LED-Modelle durchgesetzt, die mit einer Lichtausbeute von 55lm/W eine punktgenaue Beleuchtung erlauben. Ihre Lichtfarbe kann von warm bis kalt variieren. LEDs haben zudem eine geringere Wärmeentwicklung, was relevant sein kann bei kleinen Büroräumen, und verbrauchen bei gleicher Helligkeit deutlich weniger Energie als Halogen oder alte Glühbirnen. Ihre Lebensdauer beträgt ca. 50.000 Betriebsstunden und sie kann über den Hausmüll entsorgt werden. Heute sind in vielen Arbeitsleuchten LEDs bereits fest verbaut – dann musst Du Dir keine weiteren Gedanken machen, kannst aber das Leuchtmittel auch nicht austauschen.