G.png
Harte Arbeit war einmal  –  So erreichst auch du 100% im Homeoffice.

Im Homeoffice maximale Leistung zu erbringen erfordert viel Disziplin und Willen – oder? Wir finden es bedarf vielmehr einer klaren Organisation und einem Weg, dem inneren schwarzen Loch der Demotivation aus dem Weg zu gehen, das wir alle kennen. Und zwar nicht mit den gängigen Standard-Tipps wie “Räume deinen Schreibtisch auf” oder “baue Pausen ein” sondern mit einem genauen Fahrplan. 

Warum wir dir in diesem Artikel den Weg zu mehr Effizienz zeigen?

Weil uns viel daran liegt, dass Menschen Spaß im Homeoffice haben und maximal gut arbeiten können. Durch unsere unterschiedlichen Köpfe im Team und die langjährige Erfahrung mit dem selbstständigen Arbeiten, haben wir einen Plan erstellt, mit dem du maximale Effizienz aus deinem Homeoffice Tag holst. Also bleib dran und verabschiede auch du dich vom harten Arbeiten. Wir zeigen dir im folgenden die Ansammlung unserer eigenen Erfahrungen und geben Antworten auf zahlreiche Fragestellungen


 

33.png

Was ist effizientes Arbeiten im Homeoffice überhaupt?

Vorweg sei einmal gesagt: effizientes Arbeiten bedeutet nicht, dass du von morgens bis abends wie am Fließband vor deinem Rechner sitzt und ein To-Do nach dem anderen abhakst. Obgleich eine To-Do-Liste sehr wirksam sein kann, geht es nicht darum im Akkord zu arbeiten und so deinen Stress-Pegel stets am oberen Limit zu halten. Für uns – dem myHomice Team – hat effizientes Arbeiten vielmehr mit der Planung deiner Tagesstruktur zu tun und damit, wie du dir deine Zeit am sinnvollsten einteilst.

 

Aber auch diese Aussage kann man falsch verstehen. Denn es geht auch nicht darum, jede Minute zu takten und sich morgens tabellen förmige Listen zu schreiben, die es gilt abzuarbeiten. Wir verstehen unter einer effizienten Tagesplanung die Kunst, deinen Tag so zu strukturieren, dass du jede Stunde mit voller Energie und Präsenz für dich und deine Arbeit nutzt und so in die Leichtigkeit kommst. Denn wenn du es schaffst die Balance aus “Wohlfühlen” und “To-Dos Abhaken” zu halten, bist du mit Freude bei der Sache und musst dich nicht ständig neu überwinden. Denn genau das kostet Zeit und Energie und ist absolut hinderlich. Wenn du also mit positivem Mindset in den Tag startest, ihn gut strukturierst und dir Oasen der Erholung einbaust wird dir die Arbeit nicht mehr anstrengend und ermüdend erscheinen, sondern die Effizienz fast wie ein Abfallprodukt deines gut gelebten Tages eintreten.

34.png
77.png

Welche Basis braucht ein effizienter Homeoffice Tag?

Harte Arbeit definiert natürlich jeder anders. Wofür wir an dieser Stelle jedoch sensibilisieren wollen ist das Thema Stress und vor allem unsere “höher, schneller, weiter” Mentalität. Denn die bringt uns definitiv nicht weiter, wenn wir im Homeoffice maximale Effizienz erbringen wollen. Ist ja eigentlich logisch oder? Wenn du deinen Arbeitstag mit einer Zitrone vergleichst, aus der du jede Sekunde über das letzte bisschen Saft heraus quetscht, dann kann sich ja jeder vorstellen, was am Ende übrig bleibt… Ja, du hast dann viel Saft erhalten, aber du bist dabei auf der Strecke geblieben und kannst somit am nächsten Tag viel weniger Saft produzieren. Demnach gilt es zu verstehen, dass die Basis für einen effizienten Homeoffice Tag deine Energie ist, die du aufrechterhalten und neu kreieren solltest. Denn nichts anderes ist wichtiger für Fokus, Effizienz und Konzentration als dein Energielevel.

Bleiben wir also noch einmal bei dem Beispiel mit der Zitrone: quetscht du deine Energie tagtäglich bis zum bitteren Ende aus, führt das dazu, dass nur noch eine leblose Schale übrig bleibt. Das Resultat:

  • Permanenter Stress, der dich und deinen Körper auslaugt
  • Keine Zeit für Bewegung, eine gesunde Ernährung und Personen, die dir gut tun und dir Energie schenken
  • Viel zu viele Reize, denen du ausgesetzt bist und die dich unruhig machen
  • Abendliches Grübeln und möglicherweise Schlafstörungen

Bedeutet im Umkehrschluss: du musst nicht enorm viel und hart arbeiten, um anschließend entspannen zu können. Nur, wenn du während der Arbeit entspannt und energiegeladen bist, kannst du den Tag und die Arbeit genießen und ihn mit Leichtigkeit bewältigen. Und um das zu erreichen, solltest du alle Bereiche deines Lebens berücksichtigen und gut auf dein Energielevel achten. 

35.png

Wie strukturierst du deinen Homeoffice Tag?

Um Effizienz in deinen Homeoffice Tag zu bringen solltest du dich möglichst auf drei Komponenten konzentrieren:

  • Energie am Morgen
  • Fokus am Nachmittag
  • Genuss am Abend

Diese drei Bausteine sind das absolute A und O für einen effizienten Homeoffice Tag – zumal sie voneinander abhängig sind und sich gegenseitig begünstigen.

36.png

Auch hier möchten wir ein kleines Beispiel einräumen. Wenn Genuss am Abend für dich bedeutet, dass du Wasser in die Badewanne einlaufen lässt, ein gutes Buch liest oder dir in aller Ruhe etwas gesundes zu Essen kochst, wirst du abends mit einem Lächeln in die Federn fallen und am nächsten Tag ausgeglichen in den Tag starten. Heißt “Genuss am Abend” jedoch, dass du voller Freude die zweite Flasche Wein öffnest und die Chips-Tüte daneben stellst wird das mit dem energetischen Start in den Tag am nächsten Morgen sicherlich etwas schwierig.

Also wie schaffst du es jetzt, ein gesundes Maß aus den drei Komponenten Energie, Fokus und Genuss zu erschaffen und diese möglichst zur Gewohnheit werden zu lassen? Ganz einfach: Indem du nicht planlos in den Tag startest und es dem Zufall überlässt, ob dein Tag effizient wird oder nicht, sondern auf Ausgeglichenheit statt auf Willenskraft setzt – denn die ist schließlich begrenzt. Also lass uns Routinen in deinen Tag bringen, die für eine Balance aus Spannung und Anspannung sorgen: 


Energie am Morgen

Wir sind davon überzeugt, dass die ersten Handlungen am Tag einen enormen Effekt auf dessen weiteren Verlauf haben. Drückst du also 10x die Snooze Taste, um dann in Stress zu verfallen, weil keine Zeit für dich mehr bleibt, ist dass sicherlich der weniger energetische Weg. Wir empfehlen dir frühzeitig aufzustehen, um deine tägliche Morgenroutine zu starten

  • Trink ein Glas Wasser – am besten mit einem Spritzer Zitrone ;-) Denn die wenigsten wissen, dass du auch über Nacht viel Wasser verlierst und du deine Reserven wieder füllen solltest, um deinen Stoffwechsel anzuregen.
  • Aktiviere deinen Körper – am besten an der frischen Luft. Denn dein Bio-Rhytmus braucht Tageslicht, damit du ausreichend Serotonin produzierst und schneller wach wirst. Ein kurzer Walk oder eine kleine Radtour genügen, um in Schwung zu kommen. Alternativ kannst du natürlich auch Yoga, Liegestütze oder Klimmzüge einbauen – Hauptsache ist, du startest mit einem kleinen Workout.
  • Dusche kalt – das treibt die Mitochondrien hoch und sorgt für jede Menge Energie am Morgen
37.png
39.png

Wie aktivierst du deinen Geist im Homeoffice?

Effizienz entwickelt sich dann, wenn du deinen Aufgaben eine Richtung gibst. Bedeutet, dass du die Dinge erledigst, die bedeutsam und sinnvoll sind anstatt sie einfach nur zu schaffen und von der To-Do Liste zu haken. Priorisiere also deine Aufgaben nach Wichtig- und Dringlichkeit und verliere so keine Zeit mit Dingen, die dir unwichtig sind. 

Und bevor du mit der Erstellung deiner To-Do Listen beginnst, sorgst du noch einmal für positive Energie für deinen Geist. Denn nur wenn Körper und Geist im Einklang sind, kannst du deinen Workflow effizient starten. Und keine Sorge, du musst nicht stundenlang deinen Kopf aufräumen oder diverse Rätsel lösen um für mentale Energie zu sorgen, vielmehr geht es darum mit den folgenden Tricks dein Gehirn zu versorgen, Dinge loszulassen und geistig zu entspannen:


  • Atme ganz tief und bewusst ein – im stressigen Alltag bedienen wir uns oft einer viel zu schnellen und flachen Brustatmung, die uns definitiv nicht gut tut. Auch das lange Sitzen und enge Kleidung erlauben uns oft nicht, tief in den Bauch einzuatmen. Wir empfehlen für den Start in den Tag die 4711 Regel für richtiges Atmen. Was soviel bedeutet wie: 4 Sekunden einatmen, 7 Sekunden ausatmen und dann das ganze Prinzip 11 Minuten durchhalten
  • Reduziere den geistigen Widerstand  – jeder kennt Aufgaben, die einem leichter oder schwerer fallen und die man gerne vor sich her schiebt und sich stattdessen lieber ablenkt. Stehst du vor genau einer solchen Aufgabe, ist es ratsam sie in kleinere Teilaufgaben zu splitten, damit du deinen geistigen Widerstand minimierst. Wenn du z.B. ein Webdesigner bist und eine Website erstellen sollst, dann erscheint die Hürde sehr hoch damit anzufangen. Teilst du dir die Aufgabe jedoch beispielsweise in Konzeption, Design, Programmierung und Testing ein, hast du verschiedene Arbeitsschritte vor dir, die du schneller und gezielter abarbeiten kannst und so Erfolg verspürst
  • Meditiere 10 Minuten – vielleicht verdrehst du gerad die Augen, weil du diesen Tipp schon mehrfach erhalten hast. Aber es ist tatsächlich ein absoluter Game-Changer, der für mentale Frische am Morgen sorgt. Zahlreiche Studien beweisen, dass es die beste Möglichkeit zur geistigen Ausrichtung und Frische ist – und das Beste ist: du benötigst dazu nur dich. Schließe die Augen und beame dich an deinen persönlichen Wohlfühlort und nun genieße und denke an gar nichts. Es gibt mittlerweile auch zahlreiche angeleitete Meditationen im Internet oder dank Apps wie Calm oder 7Mind. Schau einfach, was sich für dich gut anfühlt.
38.png
40.png

Warum dein Herz eine große Rolle im Homeoffice spielt?

Wusstest du, dass die lateinische Übersetzung für Emotion “Energie in Bewegung” lautet? Wir alle setzen quasi unseren Körper dafür ein, um auf ein zugrunde liegendes Gefühl – also eine Emotion – zu reagieren. Du schwitzt beispielsweise vor Aufregung, wirst blass vor Angst oder rot vor Scharm – alles körperliche Reaktionen auf deine Emotionen. Du kannst aber auch Gefühle nutzen, um Angestautes ins Fließen zu bringen und deine Emotionen in Balance zu bringen. Denn tatsächlich steckt in unseren Emotionen sehr viel körperliche Energie. Bedeutet: spüren wir negative Emotionen, können wir uns nicht so gut konzentrieren und entsprechend nicht effektiv arbeiten. Also höre zwischendurch immer mal wieder auf dein Herz und lausche, was es benötigt, um Energie zu produzieren und dir ein angenehmes Gefühl zu bereiten. Wir empfehlen dir, zwischendurch für positive Stimmung zu sorgen, um deinen Emotionen Haushalt auf Trab zu halten und Lebensenergie zu tanken:


  • Höre ein Lied deiner Wahl oder lass dich von einem Video inspirieren – ein Gute-Laune Lied zwischendurch tut dir und deiner Seele gut und hebt die Stimmung. Und da im Homeoffice keine Kollegen lauern können, bist du auch herzlich eingeladen das Tanzbein zu schwingen. 
  • Telefoniere oder treffe dich mit Freunden  – im Homeoffice fehlen oft die sozialen Kontakte und das Miteinander bleibt auf der Strecke. Deshalb ist es wichtig im Austausch zu bleiben, sich aber auch Zeiten mit Freunden und Familie einzuräumen, um die Glückshormone zu steigern. Also falls mal Frust entsteht, einfach zum Hörer greifen und eine:n gute:n Freund:in anrufen und ein Treffen vereinbaren.
  • Visualisiere deine Ziele – die menschliche Vorstellungskraft kann Berge versetzen, heißt es so schön. Und tatsächlich kannst du mit mentalen Bildern im Kopf deinen Erfolg und deine Effizienz steigern. Schließe deine Augen und stell dir vor, wie dein Leben in einem, in zwei oder drei Jahren aussieht, wenn du deine Ziele erreicht hast. Das Visualisieren von Erfolgsmomenten löst Dopamin im Gehirn aus und verändert deine Leistungsfähigkeit. 
41.png
Redaktion10.09..png

Wie erschaffst du eine Fokus-Phase im Homeoffice?

Der Begriff Fokus-Phase ist Bestandteil des Pareto-Prinzip in dem es darum geht mit 20% Aufwand 80% deiner Ergebnisse zu schaffen. Hierzu solltest du deine produktiven Hochphasen nutzen, die bei den meisten Menschen für jeweils 2 Stunden am Vormittag und am Nachmittag liegen. Bist du eher ein Nachtmensch und kannst abends gut arbeiten, dann solltest du das mit deinem Arbeitgeber besprechen, um dir die Möglichkeit einzuräumen deine “Deep Work” Phase – so nennt es der Wissenschaftler Cal Newport – in den Abend legen zu können. Doch wie kannst du nun mit 20% Aufwand bereits 80% deiner Ergebnisse schaffen? Dazu gilt es folgende Tricks anzuwenden:


  • Frag dich, was du erledigen kannst, wenn du nur 2-3 Stunden Zeit hast – Und nun plane genau für diese Dinge mindestens 90-120 Minuten ein – möglichst am Vormittag! Setze die Aufgaben auf deine Liste und erfülle sie ohne Ablenkung.
  • Schalte dein Mobiltelefon in den Flugmodus  – es ist wirklich wichtig, dass du dich in diesen 120 Minuten nur auf deine Tasks fokussierst und diese so effizient wie möglich erledigst. Bedeutet: keine Anrufe zwischendurch, kein Socialmedia oder andere Dinge die dich ablenken können. Nutze die effizienten Schallschutz-Lösungen von myHomice, dem ersten Marktplatz für ergonomische Homeoffice Möbel in Deutschland, um dich vor ablenkenden Geräuschen zu schützen und lenke deinen Fokus stets auf deine abzuarbeitenden Aufgaben.

Weniger ist mehr – wenn du deine 2-3 Stunden effizient genutzt hast ohne dich abzulenken, sollte das gröbste deiner Aufgaben erledigt sein. Denn gerade die Wirkung der geringen Zeitspanne hilft für sogenannte Sprintphasen. Denn mal ehrlich – wann hast du deine Fokusphasen an einem 8 Stunden-Tag? Wohl sicher nicht rundum die Uhr, oder? Wenn du nun noch eine Fokusphase am Nachmittag einlegst, hast du garantiert 80% deiner Ergebnisse geschafft. Die Zeit dazwischen darfst du gerne für einem ausgiebigen Spaziergang oder einem kleinen Workout zelebrieren.

43.png
44.png

Warum Genuss am Abend zu einem effizienten Homeoffice Tag dazu gehört?

Wie bereits oben erwähnt definiert Genuss jeder anders. Aber wir meinen damit Momente und Unternehmungen, die dir Energie und echte Erholung schenken. Falls du nicht der Yoga-Typ bist und dich nicht mit einem Pinsel vor der Staffelei siehst – kein Ding. Finde etwas, dass dir Entspannung bringt. Denn es ist wichtig deinen Akku aufzuladen, um am nächsten Tag wieder produktiv sein zu können. Also worauf wartest du?


  • Sei mal richtig faul – schnapp dir ein gutes Buch, geh in die Sauna, gönn dir eine Massage, geh spazieren oder schau dir einen inspirierenden Film an. Dein Körper darf nach den Anstrengungen gerne mal zur Ruhe kommen
  • Pushe deine Glückshormone – weitere Möglichkeiten in vollen Zügen zu genießen ist bei einem Treffen mit Freunden, einem köstlichen Essen, bei Spiele- oder auch Sportabenden. Finde etwas, das dir Ausgleich bringt und dich mit positiver Energie auflädt.
  • Gönn dir ausreichend Schlaf – Ausreichend Schlaf ist der Schlüssel für eine gesunde Tagesenergie und essentiell für deine effiziente Homeoffice Arbeit. Falls du Probleme mit dem Einschlafen hast, probiere es mit der 4-7-8 Atmung: atme 4 Sekunden durch die Nase ein, halte den Atem für 7 Sekunden an und atme 8 Sekunden durch den Mund wieder aus. Dieser Takt signalisiert dem Gehirn, dass alles in Ordnung ist und dein Puls senkt sich automatisch. Alternativ kannst du das entspannendste Lieder der Welt hören, das von Neurowissenschaftlern entwickelt wurde. Einmal “Weightless” von der Marconi Union und schon klappts auch mit dem Schlafen.
45.png
myH_logo_blau_2-zeilig.png

Wie kannst du mit MyHomice dein Homeoffice noch effizienter gestalten?

Das Wichtigste für eine effiziente Homeoffice-Arbeit ist natürlich das entsprechende Mobiliar. Denn nur wenn du dir ein produktives Arbeitsumfeld schaffst, kannst du effiziente Sprints einlegen und in weniger Zeit mehr Aufgaben erledigen. Und uns ist natürlich klar, dass das nicht immer so einfach ist, weil oftmals nur wenig Raum zur Verfügung steht. Aber auch hierfür bietet myHomice als erster deutscher Marktplatz für ergonomische Homeoffice Möbel Lösungen wie das Mini-Office oder mobile und höhenverstellbare Stehtische an. Für jeden Raum und jedes Konzept bieten wir das passende Equipment – vom ergonomischen Bürostuhl über gesundheitsfördernde Arbeitsflächen, Lösungen für die perfekte Ordnung, augenschonende Lichtquellen und vor allem Schall- und Sichtschutz für alle, die wenig Platz haben und raffinierte Lösungen suchen. Und solltest du keine Ahnung haben, wie du dir ein effizientes Homeoffice zusammen würfelst, bieten wir dir auch eine Homeoffice-Beratung, die du einfach online nutzen kannst, um dich gesund einzurichten. Berichte unbedingt deinem:r Chef:in davon, solltest du angestellt sein – denn wir bieten ein attraktives Gutscheinsystem an, mit dem dich dein Unternehmen unterstützen kann. Und an alle Arbeitgeber:innen da draußen: es lohnt sich, in die Homeoffice Gesundheit und Effizienz seiner Angestellten:innen zu profitieren. So können körperliche Beschwerden verhindert werden und die Leistung des Teams wird sich automatisch steigern.

FAZIT:

Das Leben ist zu kurz, um “Stunden abzusitzen”. Nutze deine Zeit sinnvoll und sehe deine Effizienz als ganzheitliches Energiesystem an, das nahtlos ineinander über geht. Klar wird es mal Tage geben, an denen du in alte Muster verfällst oder mehr Arbeit und somit Stress anfällt. Aber versuche dich stets an unsere Ratschläge zu erinnern und fang wieder von vorne an. Zudem sollte dir vor allem deine Gesundheit am Herzen liegen. Deshalb nutze myHomice und richte dich ergonomisch ein. Unser einzigartiger Ergonomie-Index zeigt dir stets, wie optimal das jeweilige Möbelstück für die Ergonomie in deinem Homeoffice ist.