Depression.png
Es wird immer kälter, dunkler und ungemütlicher draußen – was das Arbeiten drinnen natürlich attraktiver macht. Aber auch für ein Vitamin D Mangel und wenig Bewegung sorgt, wenn man sich einigelt und seine Zeit nur noch am Schreibtisch oder der heimischen Couch verbringt. Und ehe man sich versieht, schleicht sich nach und nach ein sogenannter Winterblues ein und man eignet sich schlechte Routinen an.

Es wird immer kälter, dunkler und ungemütlicher draußen – was das Arbeiten drinnen natürlich attraktiver macht. Aber auch für ein Vitamin D Mangel und wenig Bewegung sorgt, wenn man sich einigelt und seine Zeit nur noch am Schreibtisch oder der heimischen Couch verbringt. Und ehe man sich versieht, schleicht sich nach und nach ein sogenannter Winterblues ein und man eignet sich schlechte Routinen an.

Neben den zahlreichen Vorteilen bringt das Home Office in der dunklen Jahreszeit auch eine extrem wichtige Aufgabe mit sich: Die Verantwortung gegenüber sich selbst zu übernehmen und sich nicht vom trüben Wetter beeinflussen zu lassen. Denn Fakt ist: die warme Wohnung wirkt anziehender denn je, wenn draußen der Regen, Nebel und die Kälte dominiert. Doch braucht es auch in regenreichen, dunklen Tagen Bewegung im Freien..

Warum solltest du diesen Artikel lesen?

Weil wir von myHomice als erster deutscher Markplatz für ergonomische Homeoffice Möbel dir zeigen wollen, was du schon vorbeugend tun kannst, um im Home Office auch im Herbst und Winter gut klarzukommen und dein Energielevel zu halten. Wir möchten dich dafür sensibilisieren, nicht in negative Spiralen zu gelangen und dir Möglichkeiten aufzeigen, den Winterblues hinter dir zu lassen, auch wenn sich viele Aktivitäten eher nach drinnen verlagern. Uns ist wichtig, dass sie nicht weniger werden bzw. du Alternativen nutzen kannst, um dich im Homeoffice fit und positiv zu fühlen. Deshalb bieten wir dir in diesem Artikel Tipps und Antworten zu folgenden Themen:

Warum hat die dunkle Jahreszeit im Homeoffice Einfluss auf uns?

Wie du es dir im Homeoffice schön machst

Licht im Homeoffice bringt neue Energie

Tief durchatmen im Homeoffice nicht vergessen

Warum hat die dunkle Jahreszeit im Homeoffice Einfluss auf uns?

Es geht meist schnell: der Sommer ist vorbei und schon wird es draußen recht schnell ungemütlich. Entsprechend werden viele Aktivitäten eher nach drinnen verlagert oder fallen womöglich ganz aus. Insgesamt bleibt Mensch lieber gern Zuhause.

Und da im Homeoffice nicht mal der Druck besteht, sich früh auf die kalte Straße zu begeben und ins Büro zu fahren – wird dies noch verstärkt. Was nun fehlt, ist die Bewegung und der Wind um die Nase, um richtig wach zu werden. Und wenn es dann in den eigenen vier Wänden nicht mal mehr richtig hell wird, schlägt das natürlich auch aufs Gemüt. All das hat auf Dauer Auswirkungen auf den Körper.

38.png

Das im Sommer zahlreich hergestellte Serotonin wird im Winter abgelöst durch die erhöhte Produktion von Melatonin. Heißt, viel Licht bewirkt beim Körper eine erhöhte Hormonzufuhr, die glücklich und munter macht. Weniger Licht fördert das Schlafhormon, das eigentlich für die Nacht gedacht ist.

Die Folge liegt auf der Hand: man kommt schwerer aus dem Bett, ist antriebsloser und die Dunkelheit schlägt auf das Gemüt. Zudem fehlen im Winter an vielen Tagen die wichtigen Sonnenstrahlen, die wir brauchen, um Vitamin D zu produzieren. Kleiner Tipp: Vitamin D kannst du deinem Körper auch als Tablette oder Tropfen hinzufügen, um einen Mangel zu vermeiden und einer kleinen Winter-Depression zu entgehen. 


40.png

Wie du es dir im Homeoffice schön machst. 

Gerade wenn es draußen grau und trüb wird, empfehlen wir als Marktplatz für ergonomische Homeoffice Möbel Farbe ins Büro zu bringen. Denn wie wir in unserem Artikel “Farbe im Homeoffice” bereits aufgezeigt haben, kannst du mit Hilfe von Farbe für ein positives Mindset sorgen und gravierende Veränderungen im Alltag bewirken.  Leuchtende Töne wie grün und gelb bringen Helligkeit in dein Büro und wirken sich positiv auf dein Gemüt aus. 

Pflanzen verbessern nicht nur die Luft, sondern wirken beruhigend und positiv auf uns. Und in farbigen Blumentöpfen wirken sie noch strahlender. Falls du allerdings keinen grünen Daumen hast, haben wir einen Tipp: wie wäre es mit unseren “BuzziPlants”? Denn die sorgen nicht nur für grüne Farbe im Homeoffice, sondern schirmen auch lästige Geräusche ab. Denn die witzigen Pflanzen sind  freistehende Akustik Raumteiler aus schallschluckendem Filz und bringen mehr Ruhe und Privatsphäre in dein Homeoffice. Darüber hinaus ist es ein spielerisches, fröhliches und natürliches Design, das diese „Trennwand“ einzigartig macht. Du hast die Wahl zwischen drei Designs und mehreren Farben, so dass du deine Arbeitsumgebung ganz nach deinem Geschmack gestalten kannst. 


Du kannst aber natürlich auch mit großen Fotos auf Dibond* (60 x 40 cm) für mehr grün bzw. farbigen Eyecatchern in deinem Homeoffice sorgen. Die in Maastricht lebende Fotografin Pascale Leenders machte 2016 ihren Abschluss an der Fotoacademie Amsterdam. Für ihr Abschlussprojekt "Serendipity" präsentierte Pascale eine Serie von Fotografien, die sowohl verträumt als auch persönlich sind und sich gut im Homeoffice machen. 


Bildschirmfoto 2022-08-29 um 15.05.37.png

Du kannst es dir aber auch noch einfacher und persönlicher machen, indem du Fotos von lachenden Freunden, der Familie oder dem letzten Urlaub in bunten Rahmen an die Wand hängst, die dir positive Erinnerungen geben und deine Stimmung aufhellen.


Licht im Homeoffice bringt neue Energie

Wie wir bereits erwähnt haben, ist Licht im Herbst und Winter Mangelware. Umso wichtiger ist es, dass du Lichtquellen in dein Homeoffice bringst, um den Mangel von außen auszugleichen und die Stimmung aufzuhellen. 

Dafür benötigst du Leuchten ab einer Stärke von 2500 Lux. Und natürlich wäre myHomice kein Marktplatz für ergonomische Homeoffice Möbel, wenn wir nicht so einiges in Petto hätten, um für eine Lichttherapie in dunklen Wintertagen zu sorgen.

42.png

Wie wäre es zum Beispiel mit der Stehleuchte Attenzia space Active HCL, die Tageslicht in dein Homeoffice bringt? Die Attenzia Space Active HCL steht für natürliches Licht und mehr Aufmerksamkeit am Arbeitsplatz. Sie erkennt automatisch, ob Licht benötigt wird oder Energie gespart werden kann und erzeugt somit jederzeit den perfekten Tageslichtverlauf. Aktivierendes Kaltweiß am Morgen. Entspanntes Warmweiß am Abend. Wenn nicht genügend Tageslicht vorhanden ist, übernimmt Attenzia mit HCL die Funktion der Sonne und fördert so deine Leistungskraft und Konzentration. Es ist also die perfekte Lampe, um nicht vorhandenes Tageslicht zu kompensieren und dir das Arbeiten auch an dunklen Tagen so angenehm wie möglich zu machen.


Willst du punktuell für mehr Licht sorgen, empfiehlt sich eine Schreibtischlampe wie die LED Tischleuchte Attenzia task mit einem eleganten Standfuß – durch das Gewicht des Fußes von 4 kg, steht sich felsenfest und wackelt nicht. Sie besticht durch ihr filigranes Design und dem schlanken 2-teiligen Aluminium-Tragarm mit innenliegender Kabelführung. Das edle Aluminium-Fisch mit eloxierten- und Lackier Oberflächen sorgt für die Vollendung der eleganten Schreibtischleucht.

Nutze eine Flut an Licht vor allem vormittags, um so deinem Körper zu helfen, das wachmachende Hormon Serotonin zu produzieren.

43.png

Auch Pflanzen helfen dabei, die Luft zu reinigen bzw. den Sauerstoffgehalt in die Höhe zu treiben. Sie unterstützen gerade bei trockener Heizungsluft und sorgen für ein besseres Raumklima. Unser Tipp: öffne zwischendurch einmal das Fenster und atme ganz bewusst die frische Luft. Die bewusste Atmung ist seit mehr als 3.000 Jahren ein zentraler Baustein der Gesundheitslehren aus dem Fernen Osten und auch im Yoga werden Atemübungen – als Pranayama – bezeichnet bewusst eingesetzt, um Stress entgegenzuwirken und das Energielevel zu erhöhen. 


44.png

Tief durchatmen im Homeoffice nicht vergessen!

Tatsächlich herrscht im Homeoffice oft ein viel zu niedriger Sauerstoffgehalt im Raum. Was neben dem Licht gerade in den Wintermonaten wichtiger denn je ist, um nicht müde und lustlos vor dem PC zu kleben. Unser Tipp: lüfte vor der Arbeit und in den Pausen – und wenn es geht auch zwischendurch. Auch wenn du nur kurz das Fenster öffnest und Luft hinein lässt, ist das ein positiver Beitrag dazu, Kopfschmerzen vorzubeugen oder an Konzentrationsschwäche zu leiden. 


Also versuch es gerne auch einmal: Atme tief durch die Nase ein und betone die Ausatmung durch den Mund, die doppelt so lange dauert, wie das Einatmen. Dieser Rhythmus lässt den Atem fließen und sorgt für Leichtigkeit in den Bewegungen, Klarheit der Gedanken und Ruhe im Alltag. Durch eine regelmäßige Anwendung im Alltag verbesserst du deine Aufmerksamkeit aber auch dein Gedächtnis. Zudem erdest du dich und verstärkst deine Stress-Resilienz. Auch ein tiefes Seufzen sorgt für eine komplette Belüftung der Lungen und hilft beim Stress-Abbau.  



45.png

  • Für emotionales Gleichgewicht sorgt zudem das Wechselatmen: Dabei hältst du ein Nasenloch während des Einatmens zu und wechselst dann das Nasenloch beim Ausatmen. Nimm ein paar ruhige Atemzüge und wiederhole das Ganze einige Male.

  • Eine Übung zur Bauchatmung hilft bei Stress im Homeoffice, zwischendurch zur Ruhe zu kommen: Dabei führst du die Arme für fünf bis zehn Sekunden während des Einatmens im Sitzen seitlich nach oben lässt sie mit dem sanften Ausatmen ganz langsam wieder nach unten fallen. Am Ende der Bewegung die Hände auf den Bauch legen und auf den nächsten Atemzug warten. Diese Übung füllt die Atemräume mit Luft und soll bei regelmäßiger Anwendung den Stoffwechsel fördern und das Herz entlasten. Aber auch wohltuend bei einem kleinen Winterblues wirken.

​​

46.png

Und natürlich lautet unser Fazit am Ende: dass alles sind gute Tipps, um gut durch die dunkle Winterzeit zu kommen. Grundlegend gilt es jedoch Bewegung in deinen Homeoffice Alltag zu bringen und möglichst flexibel zu arbeiten. Bedeutet, regelmäßig deine Position zu verändern, den Schreibtisch hochzufahren, kleine Übungen in den Alltag zu integrieren und natürlich auch im Winter regelmäßig an die frische Luft zu gehen – dann eben im dicken Mantel und mit Mütze und Handschuhen ausgestattet. Denn Bewegung ist der Schlüssel zu effizientem Arbeiten. Und auf myhomice.de findest du jede Menge Homeoffice-Möbel, die genau darauf ausgelegt sind, trotz Homeoffice aktiv zu bleiben. Also schau dich hier unbedingt um und rüste dein Homeoffice mit gesundheitsfördernden Möbeln.